Geben Sie einen neuen Suchbegriff ein und drücken Sie "Enter"
Loading
Industrie Art
Region UK
Produkt
Laserprojektion mit hoher Helligkeit
Installateur
Tom Burke
www.optoma.co.uk
Tom Burke ist ein Musiker und Künstler, der mit seiner Band Citizens! erste Erfolge in der Musikindustrie erzielte. Das berüchtigte Musikvideo True Romance thematisierte Ausdrucksformen von sonderbarem Sexualitätsprotest im öffentlichen Raum und wurde 2013 kurzzeitig von YouTube verbannt. Im Jahr 2017 wurde Tom zum Mitglied der University of the Underground ernannt, einer radikalen Bildungsstruktur, zu deren Vorstand Hans Ulrich Obrist, Noam Chomsky und Nadya Tolokonnikova von Pussy Riot zählen, und wo er neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Theater, Musik, Film und politischer Philosophie entwickelte. Tom und seine Frau, die chilenische Architektin Carla Aldunate, sind transnationale Künstler, die in London, Santiago de Chile und Amsterdam arbeiten.
„Die Installation sah wirklich toll aus. Ich war so beeindruckt von der Helligkeit und Schärfe des Bildes. Selbst in unmittelbarer Nähe zur Leinwand waren einzelne Pixel nicht zu erkennen.“
Tom Burke

Kunst trifft Aktivismus in der Ausstellung zum Klimawandel

Aufgabe 
Lösung 
Ergebnis 

Die Aufgabe

Der Musiker und Künstler Tom Burke benötigte für die Premiere seines Films From Here We Go Extreme einen hellen, hochauflösenden Projektor, der zeigt, wie die globale Erwärmung das fruchtbare Ackerland in Chile zu einer trockenen Wüstenlandschaft macht und welche Auswirkungen dies auf das Leben der Menschen hat.

Dieser eindrucksvolle Film kombiniert Musik und dokumentarische Erzählweisen mit umfangreichen Recherchen über eine Gemeinschaft, welche die durch die globale Erwärmung verursachte Desertifikation erlebt.

Um die Wirkung zu verstärken, wollte der Künstler den Film auf eine ungewohnte Weise präsentieren und baute eine maßgeschneiderte Leinwand von 488 cm Breite und 91,5 cm Höhe. Der Drei-Kanal-Film würde sich dann über die Leinwand erstrecken, wobei streckenweise drei Videos nebeneinander und an anderen Stellen ein sehr breites Einzelbild abgespielt würde. 

Die Lösung

Für eine optimale Helligkeit und Schärfe bei der Installation in einer Entfernung von 8m von der Leinwand, benötigte Tom einen besonders hochauflösenden Laserprojektor und entschied sich für den Optoma Duracore Laserprojektor der ZU500T mit 5.000 Lumen WUXGA Auflösung.

Dieser leistungsstarke Projektor bietet erweiterte Installationsoptionen wie HDBaseT, Lens-Shift, Vier-Ecken-Anpassung und eine 360°-Positionierung in jede Richtung. Zudem verfügt er über einen horizontalen und vertikalen Lens-Shift und einen 1, 6fach optischen Zoom, der eine schnelle und präzise Installation ermöglicht.

Tom meinte: " Dank der Vier-Ecken-Korrekturfunktion des Projektors konnte ich die Geometrie genau auf meine individuelle Leinwand anpassen. Dadurch und durch den Lens-Shift war es einfach, das Bild auszurichten und so richtig loszulegen!

"Vor der Auswahl des Projektors habe ich den Abstandssrechner von Optoma verwendet. Er war wirklich einfach zu bedienen und gab mir die Gewissheit, dass der Projektionsabstand mit der Leinwandgröße zusammenpassen würde. Ein wirklich tolles Tool."

Der Film wurde von einem Mediaplayer abgespielt, der den Ton auch an einen Bose Bluetooth-Lautsprecher streamte.

Das Ergebnis

Die freie Ausstellung wurde Ende August in den AMP Studios in London eröffnet und war Teil des jährlichen South Bermondsey Art Trail.

Tom meinte: „Die Resonanz der Besucher hat mich sehr gefreut. Die Ausstellung war ein großer Erfolg.“

„Dieser Film überbrückt Kunst und Aktivismus und zeigt anschaulich, was der Klimawandel bedeutet und wie er aus Sicht einer Gemeinde ihr Ackerland in Wüste verwandelt. Er vergleicht diese mit unserer Perspektive im nördlichen und westlichen Teil der Welt. Die Menschen waren sichtbar vom Film bewegt und interessierten sich für das Projekt - das war unser Ziel.“

„Die Installation sah wirklich toll aus. Ich war so beeindruckt von der Helligkeit und Schärfe des Bildes. Selbst in unmittelbarer Nähe zur Leinwand waren einzelne Pixel nicht zu erkennen.“

„Mit diesem hell projizierten Film im dunklen Raum entstand ein fast theatralisches Erlebnis, das die Besucher aus ihrer Welt hinausführte."

Tom fügte hinzu: „Wir werden den Film im Dezember in Santiago erneut zeigen, wenn der Klimagipfel in der chilenischen Hauptstadt stattfindet.“

Tom Burke

Tom Burke ist ein Musiker und Künstler, der mit seiner Band Citizens! erste Erfolge in der Musikindustrie erzielte. Das berüchtigte Musikvideo True Romance thematisierte Ausdrucksformen von sonderbarem Sexualitätsprotest im öffentlichen Raum und wurde 2013 kurzzeitig von YouTube verbannt.

Im Jahr 2017 wurde Tom zum Mitglied der University of the Underground ernannt, einer radikalen Bildungsstruktur, zu deren Vorstand Hans Ulrich Obrist, Noam Chomsky und Nadya Tolokonnikova von Pussy Riot zählen, und wo er neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Theater, Musik, Film und politischer Philosophie entwickelte.

Tom und seine Frau, die chilenische Architektin Carla Aldunate, sind transnationale Künstler, die in London, Santiago de Chile und Amsterdam arbeiten.

 

From Here We Go Extreme

Ein Opernfilm am südlichen Rand der Atacama-Wüste in Chile. Da sich die Wüste ausdehnt und das Land austrocknet, müssen neue Lebensweisen erwägt werden. Der Film bietet eine alternative Sprache für den Aktivismus, da er Dokumentarfilm und Musik kombiniert.

Bei einer genauen Betrachtung von Land, Industrie und Gesellschaft stellt sich die Frage: Was können wir im Zeitalter der Extreme aus den Erfahrungen von Gemeinschaften lernen, die mit extremen Umweltbedingungen leben?

Die kollektiv mediatisierte Figur des „Klima-Monsters“ bewahrt eine dualistische Trennung zwischen Natur und Mensch. From Here We Go Extreme untersucht das Klima nicht nur als Wetter, sondern als eine Reihe von verwobenen wirtschaftlichen, industriellen und kulturellen Verbindungen.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Architektin Carla Aldunate, dem Fotografen Marcos Zegers (beide aus Chile) und der niederländischen Opernsängerin Stefanie Jansen entwickelt und widmet sich der kontinuierlichen Erforschung kontrastreicher geografischer Imaginäre zwischen dem globalen Norden und dem Süden.

From Here We Go Extreme ist ein Musikfilm, ein Archiv von Tonaufnahmen, Fotografie und Interviews sowie eine Reihe von Workshops, die mit Hilfe von Musik kollaborative Wege zur Darstellung des Klimas finden, welche den westlichen Umweltgedanken über den Ausdruck des "Klima-Monsters" hinausbewegen.

Equipment Liste

ZU500T
Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Online Erlebnis zu bieten. Möchten Sie mehr darüber wissen oder Ihre Präferenzen ändern? In unserer Cookie Policy erfahren Sie mehr.Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie Policy einverstanden.